Zukunft der Energieversorgung in Waldshut und Tiengen

Veranstaltungen

Die SPD-Ortsvereine Waldshut und Tiengen hatten zu einer Mitgliederversammlung in den Seminarraum des „Grieshaber 4 e.V.“ eingeladen. Zum Thema Alternative Energieversorgung in Waldshut-Tiengen konnten der Leiter der Stadtwerke Horst Schmidle und der technische Leiter Helmut Wiederkehr gewonnen werden. In einer anschaulichen Power-Point-Darstellung informierten sie die anwesenden Mitglieder über die weitere Planung einer nachhaltigen Versorgung mit Energie und Wasser.

Schwerpunkt wird in Zukunft der Ausbau alternativer Energieformen sein. In den vergangenen Jahren wurde besonders der Ausbau der Photovoltaik vorangetrieben. Die Anlage auf dem Gelände des Gewerbeparks Hochrhein ist nicht nur die größte in unserer Raumschaft, sondern auf Grund ihrer innovativen Technologie auch im Interesse der Fachwelt. Im Herbst 2010 wird das Blockheizkraftwerk im Schulzentrum Tiengen in Betrieb gehen. In Waldshut werden Standorte für weitere BHKW untersucht. Im Jahr 2011 läuft der seit 20 Jahren gültige Konzernvertrag für die Leitungsversorgung der Ortsteile aus. Den Neuverhandlungen sehen die Stadtwerke mit Interesse entgegen.

Die Wasserversorgung Waldshut-Tiengens ist langfristig gesichert. Sorgen macht des ständig sinkende Wasserverbrauch, da 80 bis 85 % der anfallenden Kosten Fixkosten sind, also unabhängig vom Verbrauch entstehen. Diese müssen auf die geringer werdende Nachfrage umgelegt werden. Das führt, für den Verbraucher paradoxerweise, zwangsläufig zu steigenden Wasserpreisen.

In der Diskussion wurde darauf hingewiesen, dass die SPD schon anlässlich der Einrichtung der Fußgängerzone in der Waldshuter Innenstadt darauf gedrängt hatte, eine Infrastruktur für ein Blockheizkraftwerk auf dem Viehmarktplatz zu schaffen, um die anliegenden potentiellen Großabnehmer sowie die Kaiserstraße mit Fernwärme versorgen zu können. Die Stadt verwarf dieses Projekt, weil es dafür keine staatlichen Zuschüsse gab. Inzwischen hat sich die Situation geändert.

Die Vorsitzende Claudia Hecht bedankte sich bei den Referenten für die wertvollen Informationen und forderte die Mitglieder auf, sich an der in der Schweiz geplanten Demonstration gegen den weiteren Ausbau der Atomenergie im Aargau zu beteiligen.

Günter Heinrich, 24.05.2010

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 323251 -

Downloads

Abschalten!

Kommunalwahl

Sonstiges

Veranstaltung

Wahlprogramm

Wahlprogramme